1991

Gründung der Firma DVH Datenverarbeitung Hoyerswerda GmbH & Co. KG am 1. März 1991. Zum Start ein reines Linotype-Satzstudio mit 8 Mitarbeitern, entwickelt sich die junge Firma zu einem leistungsfähigen Medienunternehmen, eng verbunden mit unserem Partner, dem Anzeigenblatt Wochenspiegel (später: WochenKurier) und unserem Mutterhaus WEISS-DRUCK in Monschau. Genutzt werden zunächst Betriebsräume in der ehemaligen Stadtbibliothek Hoyerswerda.

1992

Einführung von Apple-Macintosh-Arbeitsstationen und damit Ablösung der Linotype-Satzterminals. Durch die letztendlich komplette Satzerstellung aller Ausgaben unseres Partners Wochenspiegel in Hoyerswerda wächst der Personalbestand auf nunmehr 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

1993

August: Integration des DVH- Satzstudios in Dresden im Zuge der verlegerischen Erweiterungen unseres Partners WochenKurier.

12. Oktober 1993: Grundsteinlegung für das neue Druck- und Verlagshaus in Neuwiese-Bergen mit dem Ministerpräsidenten Sachsens, Prof. Dr. Dr. Kurt Biedenkopf, Hans-Georg Weiss und Georg Weiss (v.l.n.r.). 
Neufirmierung: DVH WEISS-DRUCK GmbH & Co. KG

1994

Juli: Integration des DVH-Satzstudios in Leipzig im Zuge der verlegerischen Erweiterungen unseres Partners WochenKurier.
August: Umzug in das neue fertiggestellte Druck- und Verlagshaus, die Gründung unserer neuen Abteilungen Zeitungsdruck und Fertigung. Erster Papierlauf der Zeitungsdruckmaschine GEOMAN.

1995

Installation der FERAG-Einsteck-Trommel ETR-C in unserer Fertigung. Nun können bis zu 4 Beilagen online oder offline in unsere Zeitungsprodukte maschinell eingelegt werden. Zu diesem Zeitpunkt drucken wir bereits über 2 Millionen Produkte in der Woche im Druckhaus Bergen.

1996

Einbringung und Inbetriebnahme des 3. Druckwerkes für die GEOMAN. Im Jahrestakt folgen erhebliche Investitionen, um unseren Kunden noch mehr Qualität, Kapazität und Farbe in ihren Produkten bieten zu können.

1997/1998

Inbetriebnahme eines zusätzlichen Rollenwechslers UNIPASTER PLAMAG im Zeitungsdruck und eines neuen Innentrommel-Filmbelichters DOLEV-4-Press Scitex in unserer Druckvorstufe. Die DVH WEISS-DRUCK GmbH & CO. KG beschäftigt bereits über 60 fest angestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

1998/1999

Der 2. Bauabschnitt unseres Druck- und Verlagshauses in Bergen bei Hoyerswerda.
Erhebliche Erweiterung der Bausubstanz (etwa Verdreifachung: Erweiterung der Rotationshalle, Bau einer neuen zweiten Fertigungshalle, Errichtung eines Hochregallagers). Umfangreiche Erweiterungen an unserer Druckmaschine GEOMAN: Mit nunmehr zwei Achtertürmen, zwei separaten Falzauslagen und 4 Rollenwechslern bieten wir noch mehr Kapazität und Farbmöglichkeiten für unsere Kunden.

2000/2001

Im 10. Jahr des Bestehens unseres Hauses DVH WEISS-DRUCK werden weitere erhebliche Investitionen realisiert: Einrichtung einer ersten CTP-Anlage (computer to plate) für Zeitungsdruck. Ein weiterer Schritt unserer erfolgreichen Entwicklung in Richtung Zukunft.

2002

Unsere Druckvorstufe wird komplett digital – alle Abläufe zur Herstellung unserer Zeitungsprodukte im Satz und Layout werden über vernetzte Abläufe unter Nutzung eines leistungsfähigen Intranet (VPN - virtual private Network) vom Kunden über die Druckvorlagenherstellung bis hin zur Druckplatte über CTP realisiert.

2003

Die zweite CTP-Linie (AGFA APS 2500 Wide) wird installiert. 
In unserer Fertigung werden umfangreiche Erneuerungsarbeiten am FERAG-Transportsystem vorgenommen.

2004

Die steigenden Anforderungen unserer Kunden, insbesondere an flexible, komplett 4-farbige Zeitungsproduktion und erheblich gestiegene Mengen an Zeitungsbeilagen steigen – wir stellen unsere Abläufe in allen Abteilungen auch auf die enorm steigenden Auftragsvolumina ein.
In unseren Vorstufenbetrieben werden umfangreiche Investitionen zur weiteren Modernisierung der Server- und Sicherheitstechnik im EDV-Bereich getätigt.

2005

Die bisher größte Investition der WEISS-Gruppe in Sachsen: Erweiterung der Betriebsfläche im 3. und größten Bauabschnitt der DVH WEISS-Druck GmbH & Co. KG, Bau der Rotationshalle 2, Erweiterung der Fertigung um Halle 3 sowie Bau eines Hochregallagers für unsere Endprodukte und gelieferten Beilagen.

Anschaffung und Aufbau der neuen, modernen, zweiten Zeitungsdruckmaschine 
GEOMAN 2.

2006

Am 31. März 2006 wird die neue GEOMAN bei DVH WEISS-Druck feierlich eingeweiht.

2007

Unsere Kunden wünschen, die stetig wachsende Anzahl an Werbebeilagen zwingend maschinell in ihre Hauptprodukte einstecken zu lassen. Mit der Anschaffung einer weiteren, leistungsfähigen Einsteckkombination RollSert Drum/RollStream von Ferag mit sechs Jet-Feedern tragen wir im April 2007 diesen Anforderungen Rechnung.

2008

Ein trauriger Einschnitt in die Firmengeschichte erschüttert WEISS-Druck. Der Druckereibesitzer, Verleger und Träger zahlreicher Auszeichnungen, Hans Georg Weiss, verstirbt kurz nach Vollendung seines 81. Lebensjahres.

2009

Unsere Zeitungsprodukte bekommen mehr Farbe. Durch die Neuinstallation eines weiteren Achterturmes und der Inbetriebnahme eines zusätzlichen, vierten Rollenwechslers an der Zeitungsrotation GEOMAN 2 im Dezember 2009 sind wir nun in der Lage, unseren Kunden sowohl mehr vierfarbige Seiten im Produkt, als auch betriebswirtschaftlich interessante Zwei-Seitensprünge und Sonderwerbeformen wie Flying Pages oder Half Cover anzubieten.

Mit der gleichzeitigen Inbetriebnahme eines modernen Farb- und Registersteuerungssystems von Q.I. Press Controls können wir zudem höchste Qualität im Zeitungsdruck realisieren.

2010

Die Anforderungen der  Beilagenwerbung unserer Kunden wachsen, kleinere Einheiten und Routen werden immer wichtiger. DVH WEISS-Druck baut auf  neueste Technologie: Im Juni 2010 wird eine neue Einsteckmaschine EasySert/FlyStream mit zunächst 8 Beilagenstationen installiert. Eine direkte Anbindung an verschiedenste Kundendatenbanken und Vertriebssysteme ist möglich.

Ebenfalls im Sommer 2010 wird eine neue, prozessarme Computer-To-Plate-Anlage/BlueFin von Krause installiert. Die neue CTP-Linie zeichnet sich durch eine enorm leistungsfähige Technologie bei strikter Optimierung umweltfreundlicher Faktoren aus.

In den Folgejahren wird bei DVH WESISS-Druck weiter kräftig investiert, so erhält die CTP-Anlage eine moderne Plattenabkantung für Panoramaplatten, die IT-Systeme im Satz und das firmeneigene Intranet werden auf Höchstgeschwindigkeit gebracht. DVH WEISS-Druck ist im Verbund der WEISS-Gruppe bestens aufgestellt für die aktuellen Anforderungen eines sich wandelnden Printmarktes.